Home

meine AnlageBetriebbahnerTipps & ErfahrungenReinigung & WartungFlüsterschleiferMärklin Sinus MotorenMobile Control IIIntellibox 1ESU LokProgrammerCentral Station 1, ECOS 1 & 2, ECoRaESU Engineering EditionTrainControllerLoks mit sb-AntriebenWagenbeleuchtungM4 / mfx kompaktDrehscheibe Märklin 7286Drehscheiben Umbau mit sb-MotorDrehscheibe mit MOEBO Lasercut KitTEE Vt 11.5Original & ModellHistorischesGeschichteLinksHaftungsausschlussKontakt


 

Tipps und Erfahrungen mit der Modelleisenbahn
letzte Änderung am 10.12.2017

 

Piko Messwagen 55050 / 55051

Ende 2017 kommt nun der angekündigte Messwagen in die Läden. Er ist für AC & DC
Downloadbereich für den Messwagen
Dort findet man eine App für Android. Erste Tests auf der ESU MCII und einem Samsung Handy liefen ohne Probleme. Es gibt auch ein Config Tool für den PC. Eine Auswerte-Software für Windows, Piko 55051 kann man sich noch dazu kaufen. Da der Wagen für das DC Gleis konzipiert ist, können laut Anleitung nicht alle Funktionen auf dem dreileiter Gleis genutzt werden. Sobald ich einen Wagen zum Testen habe, werde ich berichten welche das sind. Erste Vermutungen von mir sollte das Messen des Fahrstroms nicht gehen, das ansprechen des Wagen per DCC Adresse und das Laden des Internes Akkus per Gleis. Fahrstrom messen kann ja die Zentrale( nicht alle :) ), Das Display ansteuern muß man ja auch nicht wenn man auf die App schaut und der Interne Akku kann auch per USB Kabel geladen werden. Hier noch ein keines Video von Piko.
Das Config Tool wird nach dem Download entpackt. Man sollte die exe-Datei nur aus dem Verzeichnis starten, da dort noch eine dll-Datei liegt die die deutsche Sprache enthält. Kopiert man die exe-Datei einzel irgendwo hin und startet Sie, sind die Menu-Texte englisch.

Ersatz für Märklin Schleifer aus 7317

Märklin liefert nicht mehr! Aber es gibt eine super netten Modellbahn Kollegen, der liefert Ersatz, der noch viel besser ist als das Original. Damit kann man nun endlich wieder Schleifer unter zwei oder dreiachsige Wagen bauen. Alle die ein passenden Loch haben. Aber mit etwas Geschick, kann man das auch unter Wagen (Güterwagen) bauen, die dafür eigentlich nicht vorgesehen sind. Die Teile sind super und auch noch preiswert. Auch hat Rudolf noch weitere Kupplungsalterungen im Angebot und die sind auch super. Als Beispiel sei die Kupplungshalterung für den Märklin Schienenbus genannt. So ist es nun auch kein Problem mehr, an einen TVT einen Wagen anzuhängen. Hier ein paar Bilder. Bei Interesse könnt Ihr Rudolf anschreiben, unter mobadapter at web.de mit dem Betreff MIBA, oder schaut einfach bei ebay bei Ihm rein, unter Mobaadapter64. Super viele schöne Dinge die uns das MOBA Leben schöner machen. Danke Dir Rudolf
               

Lichtleisten von Hufing-tronic (Malutronik) optimieren

Ich verbaue fast immer die Lichtleisten von Hufing-tronic.Ich finde Sie haben das beste Preis-Leistungsverhältnis. Trotzdem sind Sie mir noch ein wenig zu hell. Eisenbahnwagen sind im Original nicht so hell. Deswegen investiere ich weiter 0,02 Euro pro Lichtleiste und ersetze das Poti durch einen festen 5,6 KOhm Widerstand. Siehe Bild. Achtung. Manchmal wird das Layout umgedreht, so wie bei den Lichtleisten auf dem Bild zu sehen.

 

Roco BR 85 007 - 78271

Die Lok ist wirklich Klasse. Das ist mal eine Dampflok, die richtig Dampf macht. Auch nicht nur ein paar Minuten. Sondern schon deutlich länger als gewohnt. Da kann man sich mal so richtig einnebeln. Ein wenig habe ich für mich noch an den CV´s gedreht. So finde ich Sie noch besser. Leider gab es bei mir Probleme mit dem Schleifer. Der machte an C & K Gleis Weichen immer Kurzschlüsse. Das lies sich nur beheben, in dem ich einen kleinen Märklin Schleifer untermontiert habe. Solche wurden früher unter die Personenwagen von Märklin gebaut. Die Halteplatte muß natürlich die originale von Roco bleiben. Nun läuft die Lok wie ne eins. Hier noch mal als Anregeung meine CV Änderungen bei der Lok

CV03=20 Beschleunigung
CV04=20 Bremsen
CV05=112         72 km/h -max
Lange Adresse 8500 DCC
CV17=225
CV18=52
CV 29=50
CV60=18  Licht Dimmen
CV67=3 – CV94=252 Kennlinie
CV114=4 Dampf nicht Dimmen
CV266=90 Sound lauter
CV284=(1)10 Bremsenquitschen ändern
CV287=80 Bremsenquitschen ändern
CV288=25 Bremsenquitschen ändern
CV267-(45) 70 Dampfstosshäufigkeit

Licht dimmen
CV125= (52) 88 Licht Front
CV126= (52) 88 Licht hinten
CV129= (0) 88 Führerstand
CV190=(0) 4
CV191=(0) 1

Ja nun fährt die Lok leicht langsamer als im Original. Und die Dampfstösse sind ganz leich zuwenig, aber mir gefällt es so besser :)

Sollte es mal Probleme mit dem Dampf geben, hier ein Vorschlag der helfen könnte Video oder bei

 

Seuthe Dampfeinsätze reinigen

Da ich regelmässig mit Dampf in allen Dampfloks fahre, kommt es auch mal vor das ein Dampfeinsatz nicht mehr funktioniert. Bei den letzten war aber einfach nur das Metalröhrchen des Dampseinsatzen verstopft. Das kann man mit der beigelegten Pinzette einfach heraus ziehen und dann mit dem beiligenden Draht reinigen. Manchmal dauert das auch etwas länger diese Verstopfung zu beseitigen, aber danach funktioniert er wieder und ein Neukauf ist nicht nötig.

Umbau von gelben LED´s auf warmweisse

Am Anfang als Märklin von Birnen auf LED Beleuchtung umgestiegen ist, gab es warmweisse LED`s noch nicht zu einem annehmenbaren Preis. Deswegen hat Märklin gelbe LED´s verbaut. In der heutigen Zeit ist das aber nicht mehr zeitgemäss. Deswegen habe ich mir ein paar warmweisse LED´s der Bauform 0605 bei ebay gekauft. Und bei Reichelt ein paar SMD Widerstände der Bauform 0805 20 KOhm. Damit habe ich mal ein wenig getestet. Nach dem ich raus hatte wie ich die SMD Teile mit dem normalen Lötkolben löte, kamen die ersten Erfolge. Und ich war begeistert. Klappt nun Mega gut und die Modelle sind dadurch wieder spitze. Hier mal ein paar Bilder vom Innebeleuchtungsumbau des Vt 11.5 / 601 37605 / 43115 von Märklin

die Innenbeleuchtungsplatine im Original

   

   
als erstes habe ich die Anoden (+ Pluspol) der alten gelben LED´s mit + markiert. Dabei hilft ein Messgerät mit Dioden Messfunktion. Danach werden die LED´s getauscht. Wenn die warmweissen LED´s immer noch ein wenig zu weiss sind, dann kann man mit einem orangen Edding nachhelfen. Das klappt auch bei aktuellen Loks sehr gut

       

Dann sucht man die Vorwiderstände der LED´s. Sie liegen so um die 1 - 1,5 KOhm. Meistens haben immer 2 LED´s einen gemeinsamen Vorwiderstand. Denn habe ich dann gegen den neuen 20KOhm ersetzt

       


Im Bar und Speisewagen gibt es bei diesem Zug beleuchtete Tischlampen. Hier sind leider LED´s anderer Bauform verbaut. Diese hatte ich noch. Die konnten einfach getauscht werden, ohne den Widerstand zu bearbeiten.

              

die Tische haben noch ein wenig mehr Farbe bekommen. Da de Farbe im Original etwas durchlässig war. Und unter dem Tisch mußte ein wenig schwarz  helfen das durchscheinen der neuen LED´s zu unterbinden. Das ist wohl bei den gelben LED´s nicht so aufgefallen.

       

fertig sieht das ganze dann so aus

       

Achtung! man sollte löten können. Die Dinger sind Mega klein und ohne Lupe geht da garnichts. Auch sollte man ein Messgerät haben was Dioden messen kann. So kann man super testen ob alles funkioniert, bevor man es zusammenbaut. Aber es werden auch mal ein paar LED´s wegfliegen:) Deswegen lieber mehr kaufen als man braucht. :)

Der Märklin Schienenbus 39980 / 41980 kann auch sehr gut von seinen gelben LED´s befreit werden. Stirnbeleuchtung und pro Wagen 4 LED´s für Innenbeleuchtung. Die Vorwiderstände der Innenbeleuchtung müssen auch angepaßt werden. Da ist immer ein 1 - 1,2 KOhm Widerstand für zwei LED´s zuständig. Diese habe ich gegen 10 K Ohm getauscht. Den Rest macht der Decoder.

 

Märklin 3370 ICE, Umbau auf LED Beleuchtung und Lokpilot V4

Mein Märklin ICE 3370 fristete ein Schattendasein im Karton. Er war zwar schon auf Digital Motorola, mit dem Märklin Decoder 60902 umgebaut. Aber nun sollte er aufgewertet werden. Alle Personwagen haben nun eine LED Beleuchtung bekommen. Auch wurden alle Radschleifer demontiert, damit der Rollwiderstand des Zuges deutlich reduziert wird. Der Strom für die Wagenbeleuchtung wurde umverdrahtet und geht nun komplett über die Kupplungen. Der Schleifer Kontakt (rotes Kabel) wird in beiden Triebköpfen per Decoder und Relais geschaltet. So kann man die Innenbeleuchtung Ein und Ausschalten. Auch der zweite Triebkopf hat einen Motor bekommen. Beide Triebköpfe haben nun einen Lokpilot V4, mit LED Führerstandsbeleuchtung, weissen und rotem Lichtwechsel, mit LED. Da meiner Meinung nach die Schleiferumschaltung im modernen Digitalbetrieb nicht mehr zeitgemäss ist, wurde Sie ausgebaut. Da der Zug ja nun 2 Decoder hat und ich Ihn unter einer Adresse ansteuern wollte, schied ein mfx/M4 Decoder aus. Da ich keine Doppeltraktion anlegen wollte. Es wurde also Lokpilot V4 DCC 54615 mit ESU Platine 51968 verbaut. Beide Decoder sind fast gleich programmiert und haben die gleiche Adresse. im vorderen Triebkopf ist Railcom Plus aktiviert im zweiten nicht. So meldet sich der erste automatisch an einer ESU Zentrale an und man kann beide Triebköpfe parallel steuern. Ohne Doppeltraktion oder zweiten Eintrag in der Zentrale. Der Lichtwechsel sollte auch verbessert werden. Deswegen sind die Birne demontiert worden und die Leuchtkörper durchtrennt worden. So kann man nun zwischen rotem Rücklicht, untern beiden Scheinwerfer und 3 fach weiss umschalten. Ohne das, dass dritte Licht auch mit rot leuchtet! In beiden Führerständen wurden auch LED´s eingebaut. So hat man eine Führerstandsbeleuchtung, die wirklich Klasse rüberkommt. Habe es mal so programmiert das es Neonflackern beim anmachen gibt und das es automatisch aus geht wenn der Zug losfährt. Nun hat man einen Top Zug. Mit Lichtfunktionen die kein ICE oder Donald Duck ab Werk hat :) Um das Finish des ganzen Zuges zu verbessern wurden die Stege zwischen des Wagenfenstern noch schwarz angemalt. Den im Original ist das Fensterband komplett dunkel (schwarz). Das ist bei dem Märklin Modell nicht so. Auch nach 30 Jahren noch nicht.

kleines Video   gosses Video

Triebkopf vorne Triebkopf hinten


               
                       

 

Märklin 39180 Baureihe 218, in Doppeltraktion mit Trix 22217

Video:

Es sollte eine schöne Doppelraktion mit der BR 218 entstehen, außerdem wollte der Kollege keinen SDS Motor mehr in seiner Märklin Lok haben da dieser sehr empfindlich bei Kontaktschwierigkeiten war und zum ruckeln neigte. Bei ebay konnte eine  BR 218 von Trix 22217 für 91 Euro erstanden werden. Die sollte gemeinsam mit der Märklin 39180 als Basis dienen. Unten ein Bild von beiden Loks zum Vergleich. Oben Märklin unten Trix. Beim Märklin Modell wird der SDS Motor entfernt. Auch Decoder und Lautsprecher werden ausgebaut. Die Achsen der Märklin Lok kommen an die von Trix und umgedreht. Warum das alles? Weil die Modelle von Gehäuse und Motor so unterschiedlich sind das weder ein reiner Motor Tausch noch ein Hütchentausch möglich ist. Wir machen also aus der Trix Lok dadurch nun eine Märklin Lok. Da wir ja die AC Achsen und den Decoder verwenden. Muss ich an der Trix Lok etwas umlöten? Nein. Man beseitig einfach nur die Radschleifer unter den Drehgestellen und clipst einen Märklin Schleifer dafür ein. Danach wird die Platine auf der 21 pol MTC Schnittstelle entfernt und man setzt den Decoder aus der Märklin Lok dort ein. Der Lautsprecher wird auch eingebaut und auf der Platine an die entsprechenden Pin angelötet. So nun noch den Decoder umprogrammieren. Lokname ändern, da ja die Trix eine andere Nummer hat und da Sie keinen SDS Motor hat, die Motorregelung einstellen. Fertig. Nun haben wir die Trix Lok fertig.

           

Nun ist die Märklin Lok dran. Die bekommt die DC Achsen der Trix Lok. Der SDS Motor und seine Wellen kommen raus. Als Decoder verwenden wir jetzt einen Lokpilot Fx V4. Einfach in die 21 pol MTC Schnittstelle stecken und die Beleuchtung wie im alten Decoder Programmieren. Damit die Lok antriebslos gut rollt, baut man noch die zwei Schnecken aus dem Drehgestell aus. Nun kann man eine wunderschöne Doppeltraktion mit der 218 fahren. Und das für nur wenig über 100 Euro. Wer sich den Decoder in der Dummy Lok spart, sogar für 91 Euro. Unten noch die zwei ESU Projekte. Achtung bei dem Soundprojekt handelt es sich nur um die Decoderdaten aus dem original Märklin/ESU Decoder. Die Sounddateien sind nicht dabei. Man benötigt zum öffnen auch die alte Lokprogrammer Version 2.7.9.

   

       

Märklin 37000 Baureihe 212 mit ESU LokSound V4

Der Sound der Lok konnte von Anfang an nicht richtig überzeugen. Klang immer wie eine 220 und beim entkuppeln immer dieses nervige lange Geräusch, dass man nicht abschalten konnte. Nach einen Test mit dem ESU Sound war die Entscheidung gefallen. Die Lok wurde mit einem ESU LokSound Decoder 54499 und einer Adapterplatine 51968 komplett umgebaut. Erst musste alles raus aus der Lok. Die Lautsprecher ab Werk haben zusammen 8 Ohm und können bei einem LokSound V4 Decoder weiter verwendet werden. Nach dem Umbau hat die Lok nun einen wunderschönes Sound, 20 Funktionen, einen Kupplungswalzer. Und beim betätigen der Telex Kupplung ertöhnt nur ein Geräusch wenn das Fahrgeräusch auch an ist. Das passende ESU Projekt findet hier zum Download.

   

Demnächst werde ich hier auch das Projekt zum Download stellen, das mit der Originalplatine und der SUSI Schnittstelle funktioniert. Damit ist ein Umbau nicht mehr nötig, sondern ein Decodertausch reicht aus. Sobald der LokSound V4 das SUSI Mapping komplett unterstützt.

                       

 

ständig defektes Zahnrad bei Märklin Köf 36804 /3680x

Bei meiner Köf kam es öfters dazu, dass sie sich plötzlich nicht mehr bewegte, obwohl der Motor lief. Nach kurzer Suche war es immer das gleiche kleine Zahnrad was defekt war. Durch einen Tipp im Internet fand ich den Laden Mikro Antriebe. Dort kann man dieses Zahnrad aus Messing bestellen. Das habe ich gemacht und es eingebaut, Es ging sehr einfach und funktioniert super. Nun brauche ich nicht mehr ein Jahr bei Märklin auf das Ersatzteil 322102 warten um meine Loks fahren zu lassen. Hoffe das es auch auf Dauer jetzt keine Probleme mehr gibt.

Bestelldaten: Zahnrad Trieb M03 / 11 Zähne, Bohrung 1,5 mm, Breite 1,5 mm Material: Messing MO58

                      

Warmweisse LED´s noch warmweisser

Bei den neuern Loks sind ja Warmweiße LED´s verbaut. Bei machen Modellen sind Sie mit etwas zu weiß. Zum Beispiel bei Dampfloks. Da würde ich gerne ein wenig mehr gelb haben. Gelbe LED´s sind aber zu gelb. Man kann die LED´s mit einem orangen Edding 3000 anmalen. Das bringt eine Menge. ich habe es mal versucht im Bild festzuhalten. Das ist leider nicht so einfach

        

Zu Infos einfach Maus auf das Bild halten

Umbau von Märklin Weichenantrieben

Hier findet Ihr eine Anleitung wie man bei den Märklin Weichenantrieben die Endabschaltung ausbaut. So kommt es nicht immer zu nicht schaltenden Weichenantrieben. Sie sind so super zuverlässig

 

Gützold BR 155

Die BR 155 ist meine erste Gützold Lok. Sie ist ab Werk mit einem Lokpilot V2 ausgerüstet. Die Lok selbst hat ein stattliches Gewicht, da kann selbst Märklin nicht mithalten. Aber wo Licht ist, da ist auch Schatten. Man sollte vorsichtig sein wenn man die Lok das erste mal in Betrieb nimmt. Die Schneeräumer bleiben sehr gerne an den Pukos der Weichen hängen. Dieses ist bei Gützold bekannt. Man muss sie abfeilen, und das bei einer neuen Lok.
Die Haftreifen sind einfach nur Müll. Diese sollten dringend, durch Märklin Haftreifen ersetzt werden. Damit verbessert sich das Fahrverhalten nochmals. Aber das Haftreifen wechseln ist Grauenhaft. Lok teilweise demontieren, Drähte ablöten und wer, wie ich noch keine Gützold Lok hatte, der darf dann gleich einen neuen Drehgestellrahmen kaufen. Meine Wertung für diese Lok:

Fahrverhalten: 1-2
Service: 5-6

 

Roco Schienenbus

   

Der Schienenbus fährt bei mir in einer 3 teiligen Einheit. Diese Wagen sind ab Werk, alle mit einem Schleifer ausgerüstet. Der Schlusswagen ist nicht mit dem Decoder (Lokpilot Sound) des Motorwagen verbunden, deswegen findet die Lichtumschaltung bei Ihm, mit eine Wippe statt. Über den Roco Schienenbus gibt es verschiedene Meinungen. Meiner ist ständig im Bw. Selbst bei der Abnahmefahrt des Eisenbahn Bundesamtes, ist das Ding auf jeder K-Weiche liegen geblieben. Deswegen wurde im Heimat Bw folgendes verbessert. Zwischen Motorwagen und Mittelwagen habe ich die Schienenkontakte (Achsen) verbunden. Beim Mittelwagen und Schlusswagen habe ich die Schleifer verbunden. Der Motorwagen hat ein Bleigewicht erhalten. Der Schlusswagen einen Decoder für die Lichtumschaltung. Er hat die gleiche Adresse wie der Motorwagen bekommen. Nach all diesen Umbauten, konnte die Abnahme erfolgreich abgeschlossen werden. Ich möchte noch betonen das der Schienenbus neu erworben wurde! Also wer ständig Arbeit für sein Bw sucht, der sollte sich dieses Modell zulegen. Noch mal würde ich Ihn nicht kaufen. Meine Wertung für diesen Zug: er ist sein Geld nicht Wert, Finger weg

Fahrverhalten ab Werk 6, jetzt 2-3
gesamtes Modell 3-4

 


- Home- meine Anlage- Betriebbahner- Tipps & Erfahrungen- Reinigung & Wartung- Flüsterschleifer- Märklin Sinus Motoren- Mobile Control II- Intellibox 1- ESU LokProgrammer- Central Station 1, ECOS 1 & 2, ECoRa- ESU Engineering Edition- TrainController- Loks mit sb-Antrieben- Wagenbeleuchtung- M4 / mfx kompakt- Drehscheibe Märklin 7286- Drehscheiben Umbau mit sb-Motor- Drehscheibe mit MOEBO Lasercut Kit- TEE Vt 11.5- Original & Modell- Historisches- Geschichte- Links- Haftungsausschluss- Kontakt

Seit dem 29.03.2002 Online

Copyright © 2017 ollismodellbahnseite.de
Alle Rechte vorbehalten